Benutzer Anmeldung

Kein Mitglied? Hier Registrieren!

 
 
N e w s f l a s h
  •  Aktualisierung ...
  • E V E N T S
     
     
     
     
     
    Die Halberg Stellung    
    User Bewertung:   / 48
     
    Author: admin   , Samstag, den 11 April 2009 - 21:18:26
       Artikel Index

     Die Halberg - Stellung
     
     
     
     
    Nicht nur Frankreich, auch Deutschland begann vor dem 2. Weltkrieg mit dem Bau einer gewaltigen Verteidigungsanlage, dem sogenannten Westwall. Ab 1937 wurden tausende Bunker und Verteidigungsanlagen entlang der deutschen Westgrenze errichtet. Kurz vor dem 2. Weltkrieg beschleunigte man das Bautempo, um die Grenze vor Angriffen aus dem Westen zu schützen. Als Reaktion auf den begonnenen Krieg mit Polen rechnete das Deutsche Reich mit einem unmittelbaren Angriff Frankreichs. Dieser blieb jedoch aus, und die Westfront erstarrte von September 1939 bis Mai 1940 im so genannten Sitzkrieg.
     
    Als die Stadt Saarbrücken im Rahmen des Neubauprogramms 1939 in den Westwall mit einbezogen wurde, bildete die Halberg - Stellung die stark befestigte Ostflanke der Stadt.
    Die Halberg - Stellung, mit ihren 18 intakten Bauwerken ist die einzige in Deutschland vollständig erhaltene Stellung des Westwalls. Sie beginnt an der Brebacher Landstrasse und erstreckt sich entlang der Stummstrasse und des Vorderhang des Halberges bis zum Scheidter Tal (Kolbenholz).
     
    Die erste Linie der Halberg - Stellung befand sich unmittelbar vor dem Bahndamm, um in Richtung St. Arnual wirken zu können. Von dieser ersten Linie, ist heute nur noch eine Ruine eines Regelbau 139 (WH 309a) und zwei Regelbauten 105b (WH 309 & 310), allerdings ohne Panzerteile zu finden.
     
     
     
     
     

    Die zweite Linie besteht aus folgenden Bauwerken:
     
    WH Nr. 311/12
     
    Pionierbauprogramm 1937/38, zusammengebauter PAK / MG  Stand Regelbauten 845 B2 und C1.
     
     
     
     
    WH Nr. 313
     
    Aachen - Saar - Programm 1939, MG Schartenstand mit MG Kasematte, Flankierender Anlage und Sehrohr, Regelbau 108b, mit Hangschutzmauer.
    Als Besonderheit verfügt dieses Bauwerk über 2 Schartenplatten 454 PO 1, die speziell für Steilhänge entwickelt wurden.
     
     
     
    WH Nr. 314
     
    Aachen - Saar - Programm 1939, MG Schartenstand mit MG Kasematte,  Flankierender Anlage und Sehrohr, Regelbau 108b
     
     
     
      
    Weiter
     
    Kommentare (0)
     
    Infos zu Bunker WH-316
     



    © 2010-2017 Westwall-Saar.de
    CMS System Vers. 2.5